E-Learning |
Werde zur Job-Rakete

Fragen aus dem Assessment Center


Manche der Fragen im Assessment Center (AC) sind ganz klassisch und können in jedem Bewerbungsgespräch gestellt werden. Aber auch im AC musst du auf völlig unerwartete Fragen vorbereitet sein. Es gibt auch Fragen, die nicht gestellt werden sollten.


Typische Fragen im Assessment Center.

Viele der Assessment-Center-Übungen, die während des Bewerbungsprozesses durchgeführt werden, beinhalten Kommunikation und Selbstdarstellung. Daher kann es hilfreich sein, sich auf ein Assessment-Center-Interview, ein Rollenspiel, eine Selbstpräsentation oder eine Gruppendiskussion zu häufig gestellten Fragen vorzubereiten


Klassiche Assessment-Center-Tests


  • Postkob Übungen

  • Einstellungstest

  • Eignungsprüfung

  • Online-Test

  • Intelligenztest

  • Case-Study oder Falllösung

  • Persönlichkeitstest


Im Folgenden findest du einige häufig gestellte Fragen, auf die du dich auch im AC vorbereiten solltest.


  • Warum hast du diesen beruflichen Lebensweg eingeschlagen?

  • Wie bewertest du deinen bisherigen Weg?

  • Was waren die entscheidenden Meilensteine für deine berufliche Entwicklung?

  • Auf welche außergewöhnlichen Leistungen/Erfolge kannst du verweisen?

  • Welche Herausforderungen/Schwierigkeiten hattest du zu überwinden?

  • Welche Art von Lösung ist typisch für dich?

  • Was ist dein Ziel im (Berufs-)Leben?

  • Was sind deine beruflichen Erwartungen?

  • Wie nutzt du deine freie Zeit?

  • Was sind deine Stärken und Schwächen?

  • Welches Entwicklungspotenzial siehst du für dich?

  • Wie schätzt du den Markt ein, auf dem dein Unternehmen tätig ist?

  • Welche positiven/negativen Trends nimmst du wahr?

  • Was ist deine berufliche Strategie?

  • Wie reagierst du auf unbegründete Kritik?

  • Wie gehst du mit Stress um?

  • Wie behältst du in Krisen- und Stresssituationen den Überblick?


na könnt ihr noch :-) ....


  • Wo siehst du die Grenzen deines Engagements?

  • Wie würdest du deinen Kommunikationsstil beschreiben?

  • Was würdest du tun, wenn du deinen Gesprächspartner überzeugen willst?

  • Was würdest du gerne alleine oder im Team erledigen?

  • Wie gut kannst du mit Kompromissen leben?

  • Wie löst du ein Problem?

  • Wie setzt du Prioritäten?

  • Welche konkreten Veränderungsprozesse hast du schon erlebt?

  • Für wie kreativ/innovativ hältst du dich?

  • Wie stellst du dir die Position vor, die du dir wünschst?

  • Was ist für dich reizvoller, eine Aufgabe zuerst zu erledigen oder mehrere Aufgaben gleichzeitig zu erledigen?

  • Wie würde dein (idealer) typischer Arbeitstag aussehen?

  • Was war bisher dein größter (beruflicher) Erfolg/Misserfolg?

  • Wo siehst du Verbesserungspotenzial bei deinem Arbeitsstil?

  • Was erwartest du von deinem Chef?

  • Womit bist du unzufrieden?

  • Wie können Entscheidungen intuitiver oder methodischer getroffen werden?

  • Wie handelst du, wenn du eine schnelle Entscheidung treffen musst?


Ungewöhnliche Fragen


Manche Personalverantwortliche in Assessment Centern haben wirklich seltsame Ideen für Fragen. Hinter jeder Frage steht jedoch in der Regel ein bestimmtes Ziel, z. B. eine bestimmte Eigenschaft, die getestet oder mit verschiedenen Erhebungsmethoden ermittelt werden soll. Deshalb mag die Frage auf den ersten Blick seltsam erscheinen. Tatsächlich haben Assessment Center sowohl Vor- als auch Nachteile, da die allgemeine Frage auf den ersten Blick völlig sinnlos erscheint.


"Wärst du lieber Förster oder Lehrer?"

Auf den ersten Blick mag das seltsam klingen. Aber Prüfer

wollen herausfinden, ob du eher ein introvertierter oder ein kontaktfreudiger Mensch bist.

Tipp: Bei solchen Entweder-Oder-Fragen musst du dich entscheiden, aber wichtiger als die Antwort ist die Begründung. Auf diese Weise kannst du eine schwarz-weiße Antwort in eine graue verwandeln.


„Fährst du lieber Kettenkarussell als Achterbahn?“

Wenn du mit "Kettenkarussell" antwortest, dann wirst du als konservativ, stabil und sicherheitsliebend eingestuft. Die Achterbahn hingegen symbolisiert Risikobereitschaft, den Wunsch nach Veränderung und Unabhängigkeit. Mögliche Antwort: "Ich bevorzuge die Achterbahn, aber ich fahre da nicht alleine mit. Wenn meine Begleitung lieber mit dem Kettenkarussell fahren möchte, passe ich mich gerne an."


„Glaubst du, die Angst vor Bestrafung hält Menschen davon ab, Verbrechen zu begehen?“

Dies ist kein Test für deine Moral, sondern dafür, ob du misstrauisch und skeptisch oder vertrauensvoll und tolerant bist.

Mögliche Antwort: "Grundsätzlich sollten Strafen auch eine abschreckende Wirkung haben, aber ansonsten sind der Zahl der Straftaten Grenzen gesetzt, und wenn man glaubt, dass ein Verbrecher erwischt wird, begeht man die Straftat gar nicht erst. Da ist es zweitrangig, wie hoch die Strafe ist."


" Siehst du gerne aus dem Fenster, wenn du mit dem Zug fährst, oder unterhältst du dich gerne mit deinen Fahrgästen?"

"Aus dem Fenster schauen" kann als schüchtern oder zögerlich gedeutet werden. Im Gegensatz dazu werden Menschen, die sich gerne mit Mitreisenden unterhalten, als lebhaft und selbstbewusst eingestuft. Eine mögliche Antwort lautet: "Ich rede gerne, aber es kommt auf die Situation an. Es hängt unter anderem davon ab, wie meine Mitreisenden auf mich wirken (offen oder verschlossen), wie es mir geht, ob ich ein interessantes Buch dabei habe oder eine Zugstrecke durch eine fantastische Landschaft, die ich noch nicht kenne."


Bewunderst du die Schönheit der Poesie mehr als die präzise Handwerkskunst der Waffen?"

Wenn du diese Frage mit "Ja" beantwortest, kannst du als sensibel gelten. Wenn du hingegen "nein" sagst, wirst du als hart und im schlimmsten Fall sogar als unhöflich angesehen. Neben deinen tatsächlichen Vorlieben kann die Antwort auch von der Stelle abhängen. Bevorzugst du zum Beispiel in technischen Berufen Waffen und in Marketingberufen eher Gedichte?



Unberechtigte Fragen


In Assessment-Centern (oder regulären Vorstellungsgesprächen) sind Fragen verboten, die die Bewerber/innen nicht beantworten müssen. Normalerweise werden solche Fragen nicht gestellt, aber es gibt leider auch Ausnahmen, die sich nicht daran halten. Wenn du jedoch während des Einstellungsverfahrens immer wieder auf inakzeptable Fragen stößt, solltest du dir überlegen, ob du für ein solches Unternehmen arbeiten möchtest. Beispiele:

  • Hast du Vorstrafen?

  • Planst du demnächst heiraten?

  • Willst du Kinder oder auch bist du schwanger?

  • Welcher Religion gehörst du an?

  • Wie viel hast du vorher verdient?

  • Wie hoch ist dein persönliches Vermögen derzeit?

  • Hast du eine Behinderung?

  • Welchen ethnischen Hintergrund hast du?

  • Was ist deine sexuelle Orientierung?

  • Bist du HIV-positiv?

  • Bist du Mitglied einer politischen Partei?

  • Bist du in einer Gewerkschaft?